anuga 2015Köln (CHB) – Die weltgrößte Ernährungsmesse «Anuga» ist in Köln ist eine führende Messe im Bereich Lebensmittel. Aufgetischt wurden boomende vegane und vegetarische Lebensmittel, Bio- und fair gehandelte Produkte oder auch spezielle Angebote ohne Laktose oder Gluten. Aber auch die neuen Boomenden Superfoods wie sie unter anderem auch unter der österreichischen Firma CHiA BiRDS – weckt die Götter in Form von Getränken angeboten werden. Da viele
Verbraucher stets unter Zeitdruck sind und immer weniger Menschen regelmäßig kochen, stehen zudem schnell zuzubereitende oder bereits kochfertige Waren im Mittelpunkt. Diesmal kommen mehr als 7000 Anbieter aus 108 Ländern an den Rhein – so viel wie nie zuvor.

„Die Anuga ist eine der wichtigsten Kommunikationsplattformen im Getränkebereich. Und wir nutzen dieses Forum, um unsere neue Marke sowie unsere Visionen einem internationalen Publikum vorzustellen, denn unser vertrieblicher Fokus liegt auf schnellem Wachstum und natürlich dem Export“, so Denis Richter, Gründer und Early-Bird von CHiA BiRDS.  In Deutschland gibt es bereits Gespräche mit großen Playern wie der Rewe, Transgourmet aber auch Bio- und Veganketten.

Trend zu bewussten Konsum hält an
Wie sehr sich das Essverhalten verändert hat, zeigt auch die Verbraucherstudie „Consumer´s Choice `15“, die von der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungs-industrie e.V. (BVE) gemeinsam mit der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) erstellt wurde. Sie belegt mit, wie sich das Ernährungsverhalten verschiedener Generation verändert hat und welche Produkte in Zukunft verstärkt nachgefragt werden. „Das Essverhalten heranwachsender Generationen unterliegt einem grundlegenden Wandel. Der Verbraucher lebt heute in einem unstrukturierten Alltag mit einem hohen Grad an Mobilität und Spontanität. Dies fordert nicht nur sein Zeitmanagement sondern auch die Gestaltung seines sozialen Umfelds heraus. Feste Konsummuster und Strukturen werden bei zunehmendem Zeitmangel zum Stressfaktor. 49 Prozent der jungen Generation empfinden einen gestiegenen Zeitstress. Folglich bedeutet Vielfalt und Vielseitigkeit in der Ernährung auch das Loslösen vom traditionellen Ernährungsnormen“, erklärt Christoph Minhoff, BVE-Hauptgeschäftsführer. Laut Studie ist die Zahl der 0-16-jährigen, die ihr Mittagessen zu Hause einnehmen in den vergangen zehn Jahren um durchschnittlich 22 Prozent zurückgegangen. Außerdem wurden 2015 (hochgerechnet) in Deutschland 3,08 Milliarden Mahlzeiten weniger zu Hause verzehrt als noch 2005 – vor allem beim Frühstück und Mittagessen. Das Abendessen konnte jedoch um 2 Millionen Mahlzeiten zulegen. Positiver Effekt: Wenn weniger Zeit zum Essen bleibt, wählen die Konsumenten ihre Lebensmittel zunehmend bewusster aus. Qualität bestimmt heute bei 51 Prozent der Verbraucher, ob ein Produkt gekauft wird.  Teil des bewussten Konsums ist auch ein Trend zur vegetarischen Ernährung. Fleischersatzprodukte und pflanzliche Brotaufstriche wurden 2014 im Wert von 213 Millionen Euro verkauft, rund 11 Millionen Kunden kauften diese Produkte und gaben um Durchschnitt 19 Euro im Jahr dafür aus.

 

kölner dom cathedral colognia chia birds

CHiA BiRDS – weckt die Götter live @ Anuga. Die weltweit größte Ernährungsmesse zeigt den Trend der Superfoods.

CHiA BiRDS @ Anuga Ernährungs Messe 2015

Previous post

Tips von Dalai Lama: Die zehn größten Energiediebe

Next post

Internet aus. Alltag aus. Stress aus. Innehalten.

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.